DorfTreff Rhade

Infobrief zum DorfTreff

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Rhade,

mit diesem Infobrief möchten wir euch über den aktuellen Stand zu unserem DorfTreff informieren.

Wir freuen uns über die vielfältige Nutzung von Privatpersonen, Vereinen sowie der Kirchengemeinde und die durchweg positiven Rückmeldungen zu unserem tollen Saal. Durch Spenden von Firmen und Privatpersonen (zuletzt eine große neuwertige Einbauküche) sowie der großen Unterstützung der Rhader Gemeinde durch den Gemeinderat und vieler freiwilliger Helferinnen und Helfer war es möglich, diese schönen Veranstaltungen schon seit zwei Jahren durchführen zu können.

Im Januar 2019 wurde das Büro Architektenstern, Martin Menzel vom Rat der Gemeinde Rhade mit der Grundlagenermittlung und Vorplanung zum DorfTreff beauftragt. Ausgangspunkt war der im Rahmen “Dorfentwicklung Selsingen Südgemeinden“ von Bürgern entwickelte und Gemeinderat verabschiedete Projektsteckbrief “Weiterentwicklung des Jägerhaus zu einem DorfTreff Rhade“.

Im Februar fand eine Startbesprechung und Ortsbesichtigung mit dem Architekten Menzel sowie Frau Hundertmark vom Büro mensch & region statt. Es wurde über Kosten und Ziele gesprochen.

Unser bisheriger Saalbetrieb hat ergeben, dass wir einen Bedarf für einen Raum haben, der Gruppenveranstaltungen von 70 bis zu 200 Personen ermöglicht. Dieses und andere Projektziele wurden Herrn Menzel erläutert. Weiterhin wurde das Projekt-Budget in Höhe von 400.000 € mitgeteilt.

Das Budget setzt sich zusammen aus:

  • 63% möglicher Förderung durch das Amt für regionale Landesentwicklung im Rahmen der Verbunddorferneuerung
  • 37% Eigenmittel der Gemeinde

Die Bestandsaufnahme durch Herrn Menzel erfolgte im Wesentlichen durch Einsicht in die Altunterlagen zum Gebäude. Daraus leitete er einen Bestandsplan ab.

Von Architekt Menzel wurden zunächst folgende Grobvarianten erarbeitet, die noch keine genaue Auflistung aller nötigen Arbeiten enthalten:

Varianten

Betrachtung

Neubau groß mit Saal und Clubräumen wie jetzt vorhanden

Kostenschätzung des Architekten übersteigt Budget wesentlich

Neubau klein, Größe vergleichbar mit neuem Raumangebot in Rhadereistedt

Größe entsprechend unserer Bedarfsermittlung zu klein

Sanierung Saal und kl. Neubau für Sanitär und Küche

Kostenschätzung des Architekten übersteigt Budget wesentlich

Sanierung Bestandsgebäude, in einem Standard vergleichbar mit einer Kernsanierung

Kostenschätzung des Architekten übersteigt Budget wesentlich

Eigenleistungen durch Rhader Bürgerinnen und Bürger für die Umbauarbeiten wurden vom Architekten Menzel nicht berücksichtigt.

Parallel zu den Varianten und Kostenschätzungen des Architekten ermittelte die AG DorfTreff eine eigene Kostenschätzung, die bereits eine erhebliche Detailtiefe beinhaltet.

Es ergaben sich Brutto-Kosten von ca. 522.000 €. Ein Anteil von ca. 108.000 € könnte durch Eigenleistungen erbracht werden, so dass der verbleibende Kostenanteil von 413.000 € die Nähe des vorgesehenen Budgets erreicht.

Fazit

Die Möglichkeit der Gemeinde Rhade Fördergelder zu erhalten, endet mit der Dorfentwicklung in einem Jahr, so dass jetzt für uns die Gelegenheit besteht, aus einem Wenig möglichst Vieles zu machen.

Der Probebetrieb des Saales sowie Umfragen zeigen, dass ein Bedarf für unseren DorfTreff in der vorhandenen Größe besteht, um verschiedenen Veranstaltungen und Gruppen Raum zu geben.

Es ist ersichtlich, dass das Budget in Höhe von 400.000 € für die vom Architekten geplanten Maßnahmen nicht ausreicht. Die Gemeinde Rhade kann sich keinen Neubau leisten.

Die Arbeit der AG DorfTreff wird sich weiter darauf konzentrieren in Zusammenarbeit mit dem Architekten ein Sanierungskonzept zu entwickeln, das dem Budget von 400.000 € entspricht. Weiterhin muss überprüft werden, welche Arbeiten in Eigenleistung erbracht werden können, um dem Finanzierungsplan zu entsprechen.

Bei der Erbringung der Eigenleistungen sind wir - wie auch bei der ersten Saalrenovierung und den Umbauarbeiten der Volksbank zu unserem Dorfladen - auf unsere Dorfgemeinschaft angewiesen und hoffen wieder auf eure tatkräftige Unterstützung.

Ziel der AG DorfTreff ist es eine tragfähige Entwurfsplanung zu entwickeln, auf deren Grundlage der Antrag auf Fördergelder bis Mitte September 2020 gestellt werden kann.

 

AG DorfTreff                                                             Rhade, im Januar 2020

 

Sachstandsbericht für den Gemeinderat zum DorfTreff Rhade

Anlage 1 19-06-17 - Präsentation Menzel

Anlage 2 Kostenschätzung AG_190107_Zusammenfassung

Anlage 3 Bemerkungen DorfTreff Rhade 190701

Anlage 4 Grundriss Sanierung DorfTreff

 

Der DorfTreff-Kalender

Im DorfTreff kann wieder gefeiert werden! Wer im DorfTreff feiern möchte, kann in diesem Kalender einsehen, welche Termine frei sind. Weiter unten findet Ihr die Nutzungsvereinbarung und die Nutzungsordnung für den DorfTreff.

Nutzungsordnung und Nutzungsvereinbarung

In der Fotogalerie:

  

Artenvielfalt in  unseren Gärten